Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Naturfreibad Kressbachsee
Entspannen auch Sie am Kreßbachsee und fühlen Sie sich wohl in der schönen Natur um Ellwangen!
Aktuelles
Autor: Stadtwerke
Artikel vom 16.06.2020

Öffnung unter strengen Auflagen

Ab Montag 15. Juni 2020 eingeschränkter Badebetrieb am Naturfreibad Kressbachsee – die wichtigsten Regelungen im Überblick: Nach den Lockerungen der Corona-Verordnung ist ein Start des Badebetriebs am Kressbachsee möglich – allerdings nur unter strengen Auflagen und mit Einschränkungen. „Wir wollen den Besuchern das Schwimmen im See ermöglichen, wissen aber, dass ein normaler Freibadbetrieb nicht möglich sein wird“, sagt Stefan Powolny, Geschäftsführer der Versorgungs- und Bädergesellschaft Ellwangen. Die wichtigsten Regelungen im Überblick:

> Der Zutritt ist nur nach Erwerb eines E-Tickets mit persönlicher Registrierung mit Kontaktdaten über das Onlineportal (www.ellwanger-wellenbad.de /www.kressbachsee.de) möglich. In der Tourist-Information im Rathaus, Spitalstraße 4, kann das Ticket auch am Schalter erworben werden. Der Verkauf der Eintrittskarten ist maximal 3 Tage im Voraus möglich. 

> Das E-Ticket wird beim Betreten und Verlassen des Bades elektronisch erfasst. So wird geregelt, dass maximal 400 Badegäste sich gleichzeitig im Bad aufhalten dürfen. - Ein Einbahnstraßen-Wegesystem im Bad ist einzuhalten. Auf der Liegewiese (2 Meter) sowie im See (1,50 Meter) gelten Abstandsregeln. 

> Sprungturm, Floss, Volleyballplatz, Grillplatz sowie Teile der Wiesen, Umkleiden und Duschen sind gesperrt.

> Im Eingangsbereich und speziell im geschlossen Wartebereich gilt die Maskenpflicht. Im Bereich der Toiletten und Duschen ist das Tragen von Masken ebenfalls Pflicht.

> Die Badezeit ist auf drei Zeitfenster beschränkt: Vormittagstarif von 09.30 bis 13.30 Uhr, Nachmittagstarif von 14 bis 18 Uhr und Abendtarif von 18.30 bis 20.30 Uhr. Zwischen den einzelnen Badezeit-Fenstern erfolgt eine 30-minütige Reinigung und Desinfektion des kompletten Freibadgeländes.

> Aufgrund der zusätzlichen Corona-Hygieneauflagen und des dadurch höheren Personalaufwandes wird eine Corona-Pauschale in Höhe von 1 Euro auf die einzelnen Tarife berechnet.

> Kinder unter 6 Jahren erhalten weiterhin freien Eintritt ins Naturfreibad. Aufgrund der Dokumentationspflicht muss jedoch zwingend für jedes Kind ein E-Ticket im Wert von 0 Euro gebucht werden. Kinder bis 10 Jahre erhalten nur in Begleitung einer erwachsenen Person Zutritt ins Bad.

> Familienpass-Inhaber der Stadt Ellwangen und der Gemeinde Jagstzell erhalten weiterhin freien Eintritt ins Naturfreibad, jedoch wird auch hier die Corona Pauschale in Höhe von 1 Euro beim E-Ticket Kauf fällig. Beim Eintritt in das Bad muss beim Einscannen des E-Tickets der jeweils gültige Familienpass dem Kassenpersonal vorgezeigt werden. 

> Schwerbehinderte (B) erhalten weiterhin 50% Rabatt auf den jeweiligen Eintrittspreis. Beim Eintritt in das Bad muss beim Einscannen des E-Tickets der gültige Behindertenausweis (B) dem Kassenpersonal vorgezeigt werden. Eine Begleitperson erhält freien Eintritt ins Freibad, jedoch muss auch hier zwingend aufgrund der Dokumentationspflicht ein E-Ticket im Wert von 0 Euro gebucht werden.

> Bei der Einhaltung aller Regelungen wird an die Eigenverantwortung aller Badegäste sowie den solidarischen Umgang miteinander appelliert.

Da der Betrieb unter den strengen Auflagen einen erheblich größeren Personalbedarf nach sich zieht - unter anderem um die regelmäßige Desinfektion der Sanitäranlagen sowie die erweitere Aufsichtspflicht zu gewährleisten - ist eine parallele Öffnung des Ellwanger Wellenbads und des Limesbads Pfahlheim nicht möglich. Selbst bei weiteren Lockerungen zeichnet sich für die VuB eine Öffnung des Wellenbades nicht vor Ende der Sommerferien ab, auch kann das Limesbad unter diesen Bedingungn nicht betrieben werden und bleibt daher diesen Sommer komplett geschlossen.